Alle wieder zusammen – Raus ins Haus der Eltern

Für viele Familien bedeutet Mehrgenerationen-Wohnen in einem größeren Haus oder mit einem größeren Garten zu leben. Dies bietet mehr Platz für die eigenen Kinder und die Möglichkeit, Zeit in der Natur zu verbringen. Auch die älteren Familienmitglieder profitieren von der Gesellschaft und der Möglichkeit, ihre Erfahrungen und Weisheiten weiterzugeben.

Wie schwierig kann es sein Großeltern, Eltern und Kinder und noch die Urgroßmutter unter einem Dach zusammen zu bringen. Ist das eine gute Idee?

Oftmals sind Ängste und Bedenken vorhanden, etwas aufgeben oder sich anpassen zu müssen. Die Gedanken drehen sich um die Frage: Werden alle zufrieden sein? Werden wir uns auf die Nerven gehen? Kann das Haus das schaffen? Wird man sich in der neuen Wohnsituation wohl fühlen? Unterschiedliche Lebensgewohnheiten und Bedürfnisse müssen unter einen Hut gebracht werden. Was anfänglich unlösbar erscheint, lässt sich oft ganz einfach räumlich lösen. Viele unserer AuftraggeberInnen habe sich dazu entschieden, und es scheint, dass sie sehr glücklich sind.

Die Synergien überwiegen. Die ältere Generation wohnt oft in grossen, manchmal in die Jahre gekommene Häusern. Eine Sanierung ist nur sinnvoll, wenn wieder Leben ins Haus einzieht. Die Häuser, oft in den Siebzigern, Achtzigern errichtet, bieten grosse Gärten, Bergblick, Landschaftsweite oder helles Sonnenlicht. Genau das, was die gestressten Jungeltern aus der Großstadt sich wünschen.

So können sich Oma und Opa (gelegentlich, ständig, einmal im Monat) um die Enkel kümmern und die Anderen schwere Dinge tragen. Gemeinsames Kochen erleichtert den Alltag; es ist immer jemand zu Hause; so kann man auch schnell mal am Abend ins Kino und weiß die Kinder in sicherer Hand; Amazon wird nie wieder ein Päckchen zu den Nachbarn geben und kommen die SeniorInnen vor lauter wandern nicht zum kochen, klauen sie einfach im Kühlschrank ihrer Kinder.

Lust auf Haussanierung mit den Eltern und ab aufs Land? Schreibt uns! Verschieden Meinungen zusammenzubringen ist unsere Kunst, daraus Räume zu machen unsere Freude. Es geht leichter als man denkt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert