Gemeinsam entscheiden können

Die 5 wichtigsten Entscheidungen, die ich jederzeit in meinem Zuhause frei treffen können sollte:

Das alltägliche Miteinander in den eigenen vier Wänden soll harmonisch und glücklich ablaufen und dabei spielt Selbstbestimmung eine sehr wichtige Rolle. Der ideale Grundriss sorgt dafür, dass sich jede Person frei entscheiden kann:

Jetzt will ich reden – Die Lust nach gemeinsam sein, quatschen und mitmachen soll immer unterstützt werden. Sorgt für einen großen Gemeinschaftsraum wo jeder Platz hat. Dieser kann die Küche sein mit einem großen Esstisch und gemütlichen Sesseln oder aber auch das Wohnzimmer mit genügend Platz für alle auf der Couch. „Gemeinsam entscheiden können“ weiterlesen

Die Familie gemeinsam am Esstisch

3 Tipps wie euer Esstisch garantiert zum Lieblingsplatz der ganzen Familie wird:

1. Alles im richtigen Licht – Leuchtet die Mitte des Esstisches gut aus und lasst es rundherum dunkler werden. So wird es komfortabler und die Dunkelheit umhüllt die Familie schützend.

2. Stabilität in der Mitte – Am Esstisch wird herumgealbert, gewetzt, gezerrt, gelacht und gestritten. Darum braucht man dafür den richtigen Tisch! Achtet darauf, dass er schön schwer und stabil ist, dann bleiben zumindest die Teller dort wo sie hingehören. „Die Familie gemeinsam am Esstisch“ weiterlesen

Für wen private Räume wichtig sind

Folgende drei Personen sollten definitiv einen Rückzugsort im Haus haben:

1. Viel Platz, aber doch nichts eigenes – Die Personen, die am meisten zuhause sind, haben es am Schwierigsten. Sie haben das ganze Haus zur Verfügung, doch trotzdem fehlt es meist gerade ihnen an Rückzugsraum. Gönnt euch deshalb mindestens einen kleinen Platz, der nur euch gehört.

2. Ein starker Charakter für Teenager – damit sich die jungen Erwachsenen optimal entwickeln, brauchen diese unbedingt ihren eigenen Bereich. „Für wen private Räume wichtig sind“ weiterlesen

Bitte eintreten!

3 Tipps, warum ihr mit einem grandiosen Eingang zu eurem Heim glücklicher wohnen werdet:

1. Übergänge gestalten -– Eingänge markieren immer einen Übergang vom Öffentlichen ins Private. Wenn diese Übergänge grandios gestaltet werden, gibt es einem ein gutes Gefühl beim Heimkommen und Freude beim Gehen.

2. Beruhigter Wohnen – Gebäude, vor allem Häuser mit einem eleganten, anmutigen Übergang zwischen draußen und drinnen, laden zu einem beruhigten Wohnen ein. Denn wie man in ein Gebäude hineingeht, beeinflusst sehr stark, wie man sich darin dann fühlt. „Bitte eintreten!“ weiterlesen

Euer Plan für den Wahnsinn

Wie ihr für euren zukünftigen Ehestreit schon im Grundriss sorgen könnt:

1. Schon beim Ankommen die Messer schärfen – Plant einen zu kleinen Vorraum. Dann gibt’s immer Stress beim Ankommen und Gehen und man tritt sich ständig auf die Füße.

2. Bloß keinen privaten Rückzugsraum, man könnte sich ja erholen – Gönnt keinem einen privaten Bereich, denn wer braucht schon seinen eigenen Bereich um sich zurückzuziehen? Permanente Kampfbereitschaft macht Friedensverhandlungen sehr leicht. „Euer Plan für den Wahnsinn“ weiterlesen

Der optimale Platz für Sonnenanbeter

5 Tipps, wie ihr es euch draußen in der Sonne gemütlich macht:

1. Finde den besten Platz mit der meisten Sonne – Optimal wäre ein Ort, wo man die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings genießen kann, am besten Richtung Süden ausgerichtet. Es soll eine gemütliche Stelle sein, um sich zu wärmen, sich zu sonnen und sich einzukuscheln.

2. Ein kurzer Weg zum Kaffee – Achtet darauf, den sonnigen Platz direkt an einen Zugang nach innen zu lagern. So kann man sich schnell ein Getränk oder eine wärmende Decke holen, aber auch mal schnell ohne Schuhe raus. „Der optimale Platz für Sonnenanbeter“ weiterlesen

Wenn das Bad richtig steht…

4 Tipps, wie ihr euer Badezimmer am besten positioniert:

1. Praktisch erreichbar – Da man oft mal schnell ins Bad muss, sollte man es halbwegs praktisch und zentral positionieren. Am besten auf halbem Weg zwischen Gemeinschaftsräumen und Schlafzimmer.

2. Privates Baden – Achtet darauf, unbekleidet ungesehen ins Badezimmer zu kommen. Die Wege zum Bad sollten weder von den Gemeinschaftsräumen noch von diversen Gängen einsehbar sein. „Wenn das Bad richtig steht…“ weiterlesen

Euer Eingang wie im Himmel

4 Tipps, wie ihr mit einem grandiosen Zugang zu eurem Heim glücklicher wohnen werdet:

1. Gemütlichkeit –In Ruhe warten, wenn wieder einmal wer etwas vergessen hat: Platziert direkt neben eurem Eingang eine Sitzbank, denn irgendjemand hat immer irgendetwas vergessen und wenn der andere gemütlich warten kann, gibt’s weniger Stress.

2. Privatheit – Gönnt euch einen privaten Vorbereich, uneinsichtig von der Straße. Das gelingt zum Beispiel mit einem gekurvten Weg vom Gartentor zum Eingang oder mit einem Pfad, der vom Gate an Fuchsien vorbeiführt, den Weg zum Eingangsbereich ebnet und so keine Einblicke zulässt.  „Euer Eingang wie im Himmel“ weiterlesen

Ein Platz nur für sich!

  1. Rückzug ist wichtig – Gönnt euch und jedem Mitbewohner seinen eigenen privaten Bereich. Sich jederzeit zurückziehen zu können ist enorm wichtig, erweitert den eigenen Freiraum und bringt Ruhe und Gelassenheit.
  2. Relaxt am Familienleben teilnehmen – Euer privater Bereich bringt euch Erholung von gemeinschaftlichen Aktivitäten, dann könnt ihr auch wieder völlig entspannt und mit neuer Lebensenergie am Rummelleben teilnehmen. „Ein Platz nur für sich!“ weiterlesen

Rückzug und trotzdem mitten im Familienleben

6 Tipps, wie die ganze Familie gechillt im Wohnzimmer abhängen kann… oder warum Nischen so toll sind!

1. Gemeinsam einsam – Nischen sind die ideale Ergänzung zu einem großzügigen Wohnbereich und befriedigen das Bedürfnis fast jeder Familie nachgleichzeitig Gemeinschaft und Abgeschlossenheit. Hier kann man sich zurückziehen und trotzdem noch am Familienleben teilhaben. „Rückzug und trotzdem mitten im Familienleben“ weiterlesen